Männer waren unterweges - beim Pilgern 2018

 

16  Männer machten sich auf zu ihrer diesjährigen Pilger-Wandertour vom 21..-23.09. nach Schwangau.

 


Nach einem leckeren gemeinsamen Vesper am Schwansee mit einem ersten geistlichen Impuls starteten wir bei wunderschönem Wetter unsere Tagestour um den Schwan- und Alpsee. Hochschwangau und Neuschwanstein bildeten im Hintergrund eine eindrucksvolle Kulisse.

Unser Domizil „Adlerhorst“ am Berg gelegen mit schöner Aussicht auf den Forggensee erwies sich als idealer Standort für unsere Gruppe. Gutes Essen, Rückzugsmöglichkeiten und kurze Wege zu den weiteren Pilgertouren wurden sehr geschätzt.

Am zweiten Tag wanderten wir durch das Lobental, vorbei an schönen Wasserfällen und vorbei an der Wankerfleckkapelle (Gedächnis an Verunglückte im Berg) ging es nach einer deftigen Brotzeit hinauf zur Kenzenhütte auf 1300 m. Unser Ziel erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein. Nach einer verdienten Rast traten wir den Heimweg an, obwohl der Aufstieg zum Gipfel verschiedene Teilnehmer noch reizte. Im Anschluss an unser Abendessen tauschten wir uns noch  intensiv über Lebens- und Glaubensfragen aus und mit einem weiteren Impuls haben wir den tollen Tag ausklingen lassen.

Am Sonntag stand der Besuch der Messe in der Wieskirche an, die wir über den Brettlesweg, mit Start in Steingaden, erreichten. Die Kirche wurde im Stil des Rokoko 1739 erbaut und 1983 zum Weltkulturerbe ernannt. Ihre Decken- und Wandmalereien sind wunderschön und beeindruckten uns sehr.

Mit einer Einkehr und dem Rückmarsch zu den Fahrzeugen beendeten wir drei herrliche aktive Tage in guter Gemeinschaft. Ein herzliches Dankeschön an Willi Kühbauch für die gute Organisation und Werner Bauer für die ansprechenden geistlichen und lebensnahen Impulse sowie für die vielen Antworten auf unsere Glaubensfragen.

Die nächsten Pilgertage werden vom  17. – 19.5.2019 am Bodensee stattfinden.

Herzliche Einladung schon jetzt!