Bläserfreizeit des Posaunenchors

Allgäuer Alpen statt Alter Morgen – Bläserfreizeit statt Gottesdienst im Grünen: das war Pfingsten 2016 für die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors. Am Freitag vor Pfingsten machten sie sich, teils mit Familien, auf den Weg nach Unterjoch. Zum zweiten Mal nach 2008 wollten wir im dortigen Bergheim ein langes Wochenende in toller Gemeinschaft und herrlicher Bergwelt bei bestem Wetter genießen. Unsere Wünsche für dieses Wochenende haben sich größtenteils erfüllt, nur beim Wetter war noch „Luft nach oben“…

 

Auf dem Programm stand natürlich das gemeinsame Proben – vor allem die Stücke für die anstehende Hoch-zeit von Jenny und Matthias. Damit sich die Probenarbeit lohnt, werden wir einige Stücke aus dem Programm auch bei unserer nächsten Feierstun-de spielen. Die Regen- bzw. Schneepausen nutzten wir für kleine Wanderungen oder Ausflüge in die Umgebung, unter anderem an den Vilsalpsee im Tannheimer Tal. Den neu gebauten Spieleraum mit Tischtennis, Kicker, Dart und Kletterwand haben wir ebenfalls gut genutzt.

Am Sonntagmorgen besuchten wir den Gottesdienst in Bad Hindelang. Eindrücklich war vor allem die Predigt zum Pfingstwunder und zum Turmbau zu Babel. Nach einer letzten Probeneinheit am Montag und dem abschließenden Mittagessen war es leider Zeit, die Heimreise anzutreten.

Wir sind sehr dankbar für ein schönes und harmonisches Wochenende. Unterjoch – Auf Wiedersehen!

Matthias Rath